Wenn ich laufe

Ich steh’ auf,
laufe los.

Ohne Ziel,
ohne Grund.

Einfach so,
weil’s so ist.

Die Gedanken schwinden,
denn ich laufe.

Ich laufe,
weil’s so ist.
Weil ich frei bin.

Ob’s regnet,
ob’s stürmt,
ob’s schneit,
ich laufe.

Keiner hält mich auf,
keiner stellt dumme Fragen,
denn ich laufe.

Es gibt kein Ziel,
Es gibt kein Ende,

Wenn ich laufe.

Christoph Meyer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: